Kapellenbau

Kapellenbau 2011

 

Am 01. Mai 2010 wird der Grundstein für die Marienkapelle gelegt.

Der Aufbau der Kapelle soll mithilfe von großzügigen Sachspenden und ehrenamtlicher Arbeit geleistet werden. Fachfirmen aus der Region und Bürger Garatshausens engagieren sich gemeinsam für das Projekt.

Aus der abgerissenen Kapelle konnten eine Altarmadonna, zwei große Engel und zwei Putten bewahrt werden. Die Glocke von 1759 aus der Seekapelle am Schloss kam bei deren Abbruch in die Dorfkapelle an der Hauptstraße und wurde auch aufbewahrt.

Diese alten sakralen Kostbarkeiten  sollen die neue Kapelle schmücken.

Vor der Kapelle wird ein gepflasterter Platz mit Brunnen entstehen, der zum Verweilen einlädt.

Am 15. Oktober 2011 wird das Richtfest gefeiert und die mit Kupfer bedeckte Turmzwiebel aufgesetzt.

Am 27. Juli 2014 wird die fertige Kapelle feierlich eingeweiht. Das festliche Rahmenprogramm findet sich auf der Veranstaltungsseite.

 

Der Kulturverein Garatshausen e.V. bedankt sich bei den ausführenden Handwerkern, Kunsthandwerkern und Planern in aphabetischer Reihenfolge:

Wir bedanken uns bei allen Sach- und Geldspendern, mit deren Hilfe die Marienkapelle erbaut werden konnte.

Unser Dank gilt ebenso den beiden Verschönerungsvereinen Feldafing und Tutzing für ihre großzügige Unterstützung.

Für alle ehrenamtlichen Helfer während der Bauzeit bedanken wir uns insbesondere und stellvertretend bei Franz Sladek.

Herzlichen Dank an die Gemeinde, den Bauhof und die Feuerwehr Feldafing.